Was macht ein Imker ?

...bei der Frage erinnern sich einige von Euch evtl. noch an eine Folge von Peter Lustigs Löwenzahn.

Aber viel mehr als das typische Bild eines eher älteren Mannes, mit einem dieser Anzüge und dem Ding was viel Rauch macht, während er mit Ofenhandschuhen eine Honigwabe aus dem Bienenkasten zieht, ist dann doch irgendwie nicht bekannt.

OBWOHL die Imkerei (oder gaaaanz früher Zeidlerei) einer der ältesten Berufe ist.

12000 Jahre alte Höhlenmalereien zeigen "Hönigjäger" 
Damals wurde Honig und Wachs noch von wildlebenden Bienen gesammelt.
vor etwa 5000 Jahren wurden dann die ersten Bienenvölker in gebauten Bienenkästen als Haustiere gehalten.

Umso erstaunlicher ist, daß die wenigsten wissen, was ein Imker eigentlich tut.
Ausser Honig machen....
(den er übrigens nicht wirklich "macht" sondern eher sammelt)
Ausserdem war Bienenwachs über laaaaaaaange Zeit die einzige angenehme Lichtquelle. Wachskerzen waren dadurch sogar wertvoller als der Honig. Und nur Reiche konnten sie sich leisten.
Die weniger glücklichen haben Lampen mit Tierfett benutzen müssen. Ihr könnt euch sicher vorstellen, daß das nicht wirklich gut roch.. 

Vor etwa 1000 Jahren gab es in Europa vor allem "Zeidler". Diese Honigsammler waren eine geachtete Berufsgruppe. (übrigens mit reichlich Privilegien für die Zeit)
Sie hatten ihr eigenes Wappen, und arbeiteten zumeist direkt für einen König oder anderen Adeligen. 
Als freihe Lehensleute waren sie oft der "Chef im Wald". Und übrigens die ersten Berufs-Naturschützer!
Sie hatten damals schon das Recht einen Bauern zu bestrafen, der seine Schweine einfach in den Wald trieb um dort zu fressen. Die Bienen gingen vor!
"Mein Wald geht mir vor die Säue" war eine Feststellung Kaiser Karl IV.
und er gab den Zeidlern "waldpolizeiliche" Ordnungsaufgaben.

Heute gibt es in useren Wäldern sogut wie keine wildlebenden Bienenvölker mehr. 
Imkerei wird im Grunde ausschliesslich in Bienenkästen verschiedenster Art betrieben. 
Honig und Wachs sind natürlich immer noch der Hauptgrund für die meisten Imker.
Aber alle anderen wichtigen "Jobs" der Honigbienen, werden zunehmend populärer.

Die Honigbiene als reines "Nutztier" ist erfreulicherweise eine eher aussterbende Ansicht.

Durch neue Medien und einer neugierigen Generation junger Menschen, erleben die Bienen und die Imkerei grade eine dringend notwendige Popularität.

Wenn Ihr auch zu den Neugierigen gehört, und Euch fragt was IHR tun könnt um die Natur ein wenig natürlicher zu machen,
würden wir  Euch gern ein paar Stunden entführen und Euch die Bienen und die Imkerei vorstellen.


Und mal ganz ehrlich, eine kleine Auffrischung des Allgemeinwissens kann doch alle 12000 Jahre nicht schaden. 

Besuch beim Imker
back

here

leave us a message !
leave a message
we will answer as soon as possible

Spread

Tell your friends !
envelope linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram